Trageberaterin? Was ist das? Braucht man so was?

Vielen ist die Bezeichnung „Trageberaterin“ noch nie untergekommen.

Wenn ich dann erkläre, dass es da um Tragetücher und Babytragen geht, höre ich oft:

Ach ja, so ein Tuch hatten wir auch. Aber irgendwie war uns das zu kompliziert!

Und dann hatten wir da so eine Trage, aber da wollte unser Baby nicht rein, war wohl ein bisschen unbequem, vielleicht passte die auch nicht richtig.

Genau dafür ist eine Trageberaterin da!

Viele Eltern möchten ihr Baby gerne tragen. Entweder weil sie gehört haben, dass das gut für die Entwicklung ist, das getragene Babys oft weniger schreien, weniger zu Blähungen neigen, entspannter schlafen. Oder weil sie sich wünschen für Haushalt und Geschwister öfter mal beide Hände frei zu haben.

Also kaufen sie ein Tragetuch, lesen die Anleitung, schauen vielleicht ein paar Videos an und dann, dann bekommen sie Angst. Mache ich das so richtig? Fällt mein Baby so nicht runter? Stütze ich den Kopf genug? Bekommt es noch genug Luft?

Genau dafür ist eine Trageberaterin da!

Eine Trageberaterin kann verschiedene Bindeweisen zeigen, vor dem Bauch, auf dem Rücken und auf der Hüfte. Sie hat verschiedene Tücher zum Ausprobieren, aus verschiedenen Materialien, in verschiedenen Längen.

Vielen ist das Binden mit den Tüchern auch zu kompliziert. Im Winter hängen die Enden beim Binden im Matsch, im Sommer ist es so umwickelt zu warm, oder es fehlt einfach die Zeit und die Geduld um zu üben. Also soll es lieber so eine praktische Trage sein. So eine zum Schnallen, wie ein Rucksack.

Aber im Netz findet man so viele! Welche sind wirklich gut? Die gibt es günstig und teuer! Wo ist der Unterschied? Welche passt meinem Baby jetzt und noch möglichst lange? Welche ist für uns Eltern und das Baby bequem?

Genau dafür ist eine Trageberaterin da!

Eine Trageberaterin hat ein möglichst umfangreiches, herstellerunabhängiges Sortiment an Tragen in verschiedenen Größen und mit dem passenden Zubehör. So können die Eltern sich durchprobieren, bekommen gezeigt worauf es bei dem richtigen Sitz ankommt, wie sie die Trage passend auf ihr Baby einstellen können und wie sie die Trage richtig vor dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte anlegen.

Also, eine Trageberaterin ist für alle da, die ihr Baby/ Kind gerne tragen möchten, sich aber unsicher sind wie das geht, wie man Tücher richtig bindet, wie man sein Kind auf den Rücken bekommt und/ oder welche Trage zu ihnen passt.

Babyfachmärkte gibt es in der Borgholzhausener Umgebung kaum. Und die großen Ketten führen meist nur bestimmte, wenige Hersteller. Die Verkäufer sind meist keine ausgebildeten Trageberater und wollten in erster Linie verkaufen und nicht beraten.

Genau dafür ist eine Trageberaterin da!

Daher, solltest du darüber nachdenken dein Kind zu tragen, oder kennst jemanden der bald ein Kind bekommt und interessiert sein könnte, erspar euch doch einen Fehlkauf und lass dich vorher von mir beraten oder verschenke einen Gutschein.